Erythema ab igne (EAI)

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen ansehen

Das Erythema ab igne (EAI) ist ein thermisch bedingter, rotbrauner, netzartiger Hautausschlag, der meist nach längerer Hitzeeinwirkung unterhalb der Verbrennungsgrenze unserer Haut auftritt.

Ab 45°C kommt es zur Denaturierung von Eiweißen im menschlichen Organismus, was zu einem Funktions- und Strukturschaden führen kann. Hauptauslöser sind Wärmequellen wie

  • Wärmflaschen,
  • Heizkissen,
  • Heizdecken,
  • Sitzheizungen in Autos,
  • Laptops auf dem Schoss.
Ein netzartiger Hautausschlag, der auftritt, nachdem externe Wärmequellen auf die Haut eingewirkt haben, kann auf ein Erythema ab igne hinweisen. (Bild: Alessandro Grandini/fotolia.com)

Häufig durch Sitzen an heissen Öfen und Feuerstellen bedingt, tritt der Hautausschlag bevorzugt an den Schienbeinen auf. Aber auch Wärmflaschen und Heizkissen können bei extensiver Benutzung zu einem EAI führen, der meist an Bauch, Rücken, Po oder Füssen auftritt und teilweise mit einem leichten Brennen oder Ziehen einhergeht. Wer als Koch oder Bäcker arbeitet, kennt es eventuell als Berufskrankheit vermehrt an den Armen und im Gesicht.

Klingen die Hitzereize ab, so kann auch das EAI wieder verschwinden. Bei längerer Hitzexposition kann sich jedoch die Pigmentierung der Haut verstärken und manifestieren. Bei noch dauerhafterer Einwirkung kann die Haut atrophisch werden und es kann ganz selten auch zum Auftreten von Keratosen (Vorstufen), des Merkelzellkarzinoms oder Plattenepithelkarzinoms kommen.

Neben seiner eigenen Problematik als mögliche Ansatzstelle eines Tumors, soll das EAI auch diagnostisch auf innere Erkrankungen, unter anderem auch Tumoren, hinweisen können. (tf)

Autor:
Redaktion Heilpraxis.de
Quellen:
  • Christina M. RudolphH. Peter SoyerPeter WolfHelmut Kerl: Plattenepithelkarzinome bei Erythema ab igne, Der Hautarzt, Springer Link April 2000, link.springer.com
  • Dr. Matthias Prinz, Dr. Florian Edsperger: Erythema ab igne, Bayrisches Ärzteblatt (BAB) 2016, bayerisches-aerzteblatt.de
  • Stephen Tan, Vince Bertucci: Erythema ab igne: an old condition new again, CMAJ Jan. 2011, cmaj.ca
  • Thomas Jansen: Retikuläre Hautzeichnung - Zu viel Feuer unterm Hintern, MMW - Fortschritte der Medizin, 2018, Volume 160, Issue 4, link.springer.com

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.