Neue Studie: Rauchen schädigt die Sehkraft

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Zigarettenrauch macht Farbenblind

Rauchen erhöht das Risiko für Herzkrankheiten und Krebs. Diese Risiken kennen die meisten Raucher und die Zigarettenschachteln weisen deutlich auf die Gefahren hin. Eine neue Studie deckte nun auf, dass das Rauchen von Zigaretten auch die Sehkraft schädigt. Besonders starke Raucher sind gefährdet.


Forschende der „Rutgers University Behavioral Health Care“ untersuchten die Auswirkungen von langzeitlichem Rauchen auf das räumliche und farbliche Sehen. Dabei stellte das Forschungsteam fest, dass insbesondere starke Raucher, die über 20 Zigaretten pro Tag rauchen, dauerhaft ihre Sicht schädigen. Die Studienergebnisse wurden kürzlich in dem Fachjournal „Psychiatry Research“ veröffentlicht.

Eine aktuelle Studie stellt eine Verbindung zwischen Rauchen und einer verminderten Sehkraft her. Bei starken Rauchern droht ein Verlust der Farbsicht. (Bild: tugolukof/fotolia.com)

Farbsicht und Kontrast verschlechtern sich durchs Rauchen

Die Ergebnisse der Studie zeigten signifikante Veränderungen in der Rot-Grün- sowie in der Blau-Gelb-Farbwahrnehmung bei den untersuchten Raucherinnen und Rauchern gegenüber Nichtrauchenden. Außerdem zeigten die rauchenden Teilnehmenden durchschnittlich eine geringere Fähigkeit Kontraste und Farben zu unterscheiden. Die Forschenden kommen zu dem Schluss, dass die neurotoxischen Chemikalien in den Zigaretten einen Verlust der Farbsicht auslösen können.

Wie schädigt der Zigarettenrauch die Sehkraft?

Der Forschungsdirektor Steven Silverstein von der Rutgers University Behavioral Health Care erklärt den Vorgang in einer Pressemitteilung: „Zigarettenrauch besteht aus zahlreichen gesundheitsschädlichen Verbindungen.“ Unter anderem schädige der Rauch den Frontallappen des Gehirns. Dieser Hirnbereich spiele eine wesentliche Rolle dabei, Informationen zu verarbeiten, die vom Auge aufgenommen werden.

Übereinstimmung mit anderen Studien

„Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass langfristiges Rauchen das Risiko einer altersbedingten Makuladegeneration verdoppelt und zu trüben Augen sowie zu Entzündungen führen kann“, berichtet Silverstein. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass der Konsum von Zigaretten im Allgemeinen mit Einschränkungen der Sehkraft verbunden ist. Ein weiterer Grund, besser das Rauchen aufzugeben. (vb)