US-Studie: Macht Cannabis-Konsum schlank?

Leiden Marihuana-Konsumenten weniger an Übergewicht

Es besteht vielfach der Eindruck, dass Cannabis-Konsumenten selten an Übergewicht leiden. Ein Forschungsteam der amerikanischen Michigan State University ist der Frage nun in einer aktuellen Studie nachgegangen. Wiegen Cannabis – oder Marihuana-Konsumenten tatsächlich weniger als Menschen, die es nicht konsumieren?


Die im International Journal of Epidemiology veröffentlichte Studie widerspricht der Überzeugung, dass Marihuana-Nutzer, die einen erhöhten Verzehr an Süßigkeiten haben, letztendlich an Gewicht zunehmen werden.

In einer aktuellen Studie der amerikanischen Michigan State University wurde der Frage nachgegangen, ob der dauerhafte Konsum von Marihuana Einfluss auf die Gewichtszunahme hat. (Bild: nokturnal/fotolia.com)

Zeitraum der Studie

„Über einen Zeitraum von drei Jahren zeigten alle Teilnehmer eine Gewichtszunahme, aber interessanterweise hatten diejenigen, die Marihuana verwendeten, im Vergleich zu denjenigen, die noch nie Marihuana konsumiert haben, eine geringere Gewichtszunahme“, sagt Omayma Alshaarawy, Hauptautorin der Studie. Die Ergebnisse deuten auch darauf hin, dass neue und dauerhafte Konsumenten insgesamt weniger übergewichtig oder fettleibig sind.

Daten von über 30.000 Probanden ausgewertet

Die Forschenden verwendeten Daten aus Umfragen zu Alkohol und anderen Suchtmitteln, untersuchten den Body-Mass-Index (BMI) von allen 33.000 Teilnehmenden im Alter von 18 Jahren und älter und verglichen die Zahlen.

„Ein durchschnittlicher Unterschied von einem Kilo scheint nicht besonders viel zu sein, aber wir fanden ihn bei mehr als 30.000 Menschen mit unterschiedlichem Verhalten“, so Alshaarawy.

Wirkt sich Marihuana auf das Gewicht aus? Alshaarawy weist darauf hin, dass dies immer noch relativ unklar bleibe. „Es könnte der Cannabis-Konsum selbst sein, der die Reaktion bestimmter Zellen oder Rezeptoren im Körper verändert und letztendlich die Gewichtszunahme beeinflussen kann. Es muss aber noch mehr geforscht werden.“ Alshaarawy weist ausdrücklich darauf hin, dass Marihuana nicht als Diäthilfe betrachtet werden sollte!

Fazit

„Es gibt zu viele gesundheitliche Bedenken hinsichtlich des Cannabis-Konsums, welche bei weitem die positiven aber bescheidenen Auswirkungen auf die Gewichtszunahme überschatten“, sagt Alshaarawy. „Die Menschen sollten es nicht als eine Möglichkeit betrachten, Gewicht zu halten oder sogar abzunehmen.“ (fm)