Frühe Geschlechtsreife zeigt Diabetes Risiko

Sebastian

Frühe Geschlechtsreife bei Mädchen signalisiert Diabetes Risiko

25.12.2011

Ein neues Indiz für ein erhöhtes Diabetes Risiko könnten früh einsetzende Monatsblutungen bei Mädchen sein. Zu diesem Ergebnis gelangte ein Forscherteam des Helmholtz Zentrums München. „Im Laufe des Lebens könnten die Betroffenen an Vorstufen der Zuckerkrankheit oder an Diabetes des Typs II erkranken“, so das Resümee der Datenauswertung.

Mehr zum Thema:

Je früher die Regelblutung bei Mädchen auftrat, um so höher war auch das Risiko der Probanden im Verlauf des Lebens an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Zu jenem Ergebnis gelangten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München. Während der Studie wurden die Daten von 1503 Frauen zwischen 32 und 81 Lebensjahren untersucht. Durchschnittlich trat die erste Periode bei den Teilnehmerinnen mit 13 Jahren auf. Eine Studienteilnehmerin zeigte eine Erstzeit der Regelblutung von neun Jahren. Desto früher der Zeitpunkt der ersten Monatsblutung vor dem 13 Lebensjahr lag, je höher fiel auch das Risiko für Diabetes aus, so Studienleiterin Dr. Doris Stöckl.

Zu den wichtigsten Risiken für die Entstehung von Diabetes Typ II zählen Übergewicht und Adipositas. Die Studie zeigte jedoch, dass auch normalgewichtige Frauen eine höhere Präferenz für die Diabetes Typ II haben, wenn die erste Monatsblutungen vor dem 13 Lebensjahr lag. Der Faktor Monatsblutung spielt im direkten Vergleich zum Risiko Übergewicht nur eine untergeordnete Rolle, sagt Stöckl. „Mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährung sind die größten Risikofaktoren.“ (…) "Durch eine bessere Lebensführung, etwa eine ausgewogene Ernährung und Sport, lässt sich Diabetes Typ-2 in vielen Fällen verhindern", rät die Medizinerin Stöckl.

Unklar bleibt der Kontext: Den Zusammenhang zwischen einer frühen Regel und der Entstehung der Stoffwechselerkrankung wollen Stöckl und Forscherkollegen nun genauer unter die Lupe nehmen. Denkbar wären genetischen Faktoren. Die Resultate wurden im Diabetes-Fachmagazin "Diabetologia" veröffentlicht. In Deutschland leiden derzeit rund sechs Millionen Menschen an der Volkskrankheit Diabetes. Es existieren zwar viele Therapieansätze, eine Heilung konnte bislang nicht erreicht werden. (sb)