Haschkekse bei Party: 4 Menschen im Krankenhaus

Heilpraxisnet

Haschkekse bei Party: Vier Personen im Krankenhaus

30.12.2014

Eine Party, auf der Haschkekse konsumiert wurden, hat vier jungen Menschen eine Fahrt ins Krankenhaus beschert. Zunächst habe nur eine Frau über Übelkeit geklagt, doch beim Eintreffen der Rettungskräfte zeigte sich, dass zwölf Menschen gesundheitliche Beschwerden hatten. Eine Person floh auf dem Weg in die Klinik aus dem Rettungswagen.

Von der Party in die Klinik
Am Wochenende mussten vier junge Menschen in Dortmund von einer Party weg in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie verschiedene Medien berichten, bekam die örtliche Feuerwehr am Sonntagabend gegen 23.10 Uhr einen Notruf einer weiblichen Person, die über Übelkeit klagte. Als der Rettungswagen bei der angegebenen Adresse eintraf, stellte sich heraus, dass wesentlich mehr Menschen der Feier über Übelkeit und Erbrechen klagten, woraufhin die Feuerwehr einen Großalarm für den Rettungsdienst auslöste.

Übelkeit nach dem Verzehr von Haschkeksen
Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass in der Wohnung 17 junge Personen (Jahrgang 1988 bis 1996) anwesend waren. Bei zwölf von ihnen zeigten sich nach dem Verzehr von Haschkeksen gesundheitliche Beschwerden. Vier mussten ins Krankenhaus gebracht werden, bei den übrigen reichte eine Behandlung vor Ort. Wie es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr heißt, floh eine Person während des Transport aus einem Rettungswagen in unbekannte Richtung. Insgesamt waren an dem Einsatz zwei Notärzte, 19 Einsatzkräfte der Feuerwache sowie vier Rettungswagen im Einsatz.

Konsumenten wurden über die Gefahren aufgeklärt
Die Beteiligten äußerten sich nicht dazu, woher die Kekse stammen. Alle verbliebenen wurden von der Polizei beschlagnahmt. Wie es heißt, ermittle die Polizei nun wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem sei eine Strafanzeige gestellt worden. Die Keks-Esser wurden von den behandelnden Ärzten über ihr Verhalten und die Gefährlichkeit von Drogenkonsum belehrt. Experten warnen immer wieder vor den Folgen des Konsums von Haschisch und Marihuana. Egal ob die Drogen gegessen oder geraucht werden, sie können neben Übelkeit auch gesundheitliche Beschwerden wie Herzrasen, Halluzinationen, Kreislaufschwäche oder gar einen Kreislaufkollaps zur Folge haben. (ad)

Bild: Rudi Arlt / pixelio.de