Immer mehr Kinder haben Rückenschmerzen

Sebastian

Immer mehr Kinder leiden unter Rückenschmerzen.

(01.07.2010) Immer mehr Kinder leiden in Deutschland unter Rückenschmerzen. Die Hauptgründe sind ungenügende Bewegung und falsche Ernährung. Kinder die bereits früh Rückenschmerzen haben, werden später um so größere Probleme mit dem Rücken haben.

Laut einer Studie der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) leiden immer mehr Kinder an Rückenschmerzen. So hat die Anzahl der betroffenen Kinder mit Rückenschmerzen in den letzten zehn Jahren rasant zu genommen. Die gesundheitlichen Probleme beginnen zumeist schon im Einschulalter und treten besonders häufig im Alter von 11 bis 14 Jahre auf. Im Verlauf der Studie wurden rund 100 Kinderärzte befragt. Die Studie hat die Forschungsgruppe "Forsa" im Auftrag der DAK erstellt.

Mehr zum Thema:

Die Ärzte gaben an, der Anteil der Kinder mit starken Rückenschmerzen läge bei etwa 13 Prozent. Der Anteil der Kinder mit leichten bis mittelschwerden Rückenschmerzen läge bei 44 Prozent. Der Hauptgrund für den rasanten Anstieg der Beschwerden sei zu wenig Sport und Bewegung sowie ein hoher Kosum von Spielkonsolen und Fernsehen. Zudem würden Eltern ihre Kinder nicht genug im Bewegungssektor fördern und die motorische Entwicklung zu wenig anregen. Aber auch zu ungenügender Sportunterricht und eine unausgewogene Ernährung seien nach Meinung der Ärzte die Hauptgründe für Rückenschmerzen im Kindesalter. Lesen Sie auch: Übungen bei Rückenschmerzen. (sb)