Osteopathie: Der Natur bis ans Ende vertrauen

Heilpraxisnet

Heilpraxisnet.de-Buchtipp: Andrew Taylor Still „Der Natur bis ans Ende vertrauen“. Gedanken zur osteopathischen Philosophie, Jolandos Verlag.

Der Jolandos Verlag von Christian Hartmann aus Pähl hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch den Versand und das Verlegen von Literatur in und um die Osteopathie die Philosophie der Osteopathie vor allem osteopathischen Fachleuten näher zu bringen. Eines der Werke, welches sich auch für Nicht- Osteopathen zum Kennenlernen der Osteopathie eignet, ist das vorliegende Buch.

Zu Beginn gibt es von Christian Hartmann auf 20 Seiten eine Kurzbiographie Andrew Taylor Stills (1828- 1917), dem Begründer der Osteopathie. Man merkt sofort, dass das Wissen, welches Christian Hartmann über den Begründer und die Geschichte der Osteopathie besitzt, weit über das hinausgeht, was man üblicherweise auf sämtlichen Internetseiten von Osteopathen in Deutschland lesen kann. Hartmann schafft es in dieser Kurzbiographie, das Verständnis des Lesers für die damalige Zeit, in der Still lebte, seine Familienumstände und -hintergründe auf den Punkt zu bringen. Dies ist essenziell für das Verstehen der Texte von Andrew Taylor Still, die Hartmann auf den weiteren Seiten zu den unterschiedlichen Themenbereichen wie Osteopathie, Natur, Philosophie, Religion, Medizin und anderen zusammengestellt hat.

Mehr zum Thema:

Dabei handelt es sich nicht um eine willenlose Aneinanderreihung von Zitaten, sondern die Originalauszüge aus den Texten Stills gegen einen Einblick in eine bestimmte Sicht von der Welt und dem Verständnis von den Vorgängen in und um uns. Die lassen klar werden, dass Osteopathie mehr ist als nur eine spezifische manuelle Behandlung.

Es ist Christian Hartmann zu danken, dass er nicht nur mit diesem Buch die Aufgabe übernommen hat, dafür zu sorgen, dass die Osteopathie in Deutschland mehr ist, als nur eine hintergrundlose Methode zur Behandlung von Rückenschmerzen oder Schulterstechen auf dem Gebiet der sogenannten „alternativen“ Medizin. Und jeder, der osteopathisch arbeitet wird es ihm schon alleine deswegen danken, wenn er auf einer Party mal wieder gefragt wird „Sagt mal, was ist Osteopathie eigentlich?“. Dann kann man den Fragenden ganz unkompliziert genau dieses Buch in die Hand drücken. (tf, 21.11.2010)