Forschung: Fetter Fisch schützt Kinder vor Asthma

Kann der Verzehr von Fisch Asthma reduzieren?

Gerade in der heutigen Zeit erkranken immer mehr Menschen an Asthma. Auch viele Kinder leiden an der Erkrankung. Forscher fanden jetzt heraus, dass der Verzehr von fettem Fisch im Rahmen einer gesunden Ernährung die Asthma-Symptome bei Kindern reduzieren kann.


Die Wissenschaftler der La Trobe University stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass der Verzehr von Fischen wie Lachs, Forellen und Sardinen die Asthma-Symptome bei Kindern reduzieren kann. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „Journal of Human Nutrition and Dietetics“.

Fisch ist gesund und schmeckt ausgezeichnet. Forscher fanden jetzt heraus, dass fetter Fisch scheinbar vor Asthma schützen kann. Der Grund dafür könnten enthaltene Omega-3-Fettsäuren sein. (Bild: karepa/fotolia.com)

Fisch zur Behandlung von Asthma bei Kindern?

Die internationale Forschungsgruppe fand heraus, dass Kinder mit Asthma, die eine gesunde, mit fettem Fisch angereicherte mediterrane Ernährung zu sich nahmen, nach sechs Monaten eine verbesserte Lungenfunktion aufwiesen. Die Ergebnisse legen nahe, dass eine gesunde Ernährung eine mögliche Therapie für Asthma bei Kindern sein könnte.

Ernährung hat großen Einfluss auf das Asthma-Risiko

Es ist bereits bekannt, dass eine Ernährung mit hohem Fett-, Zucker- und Salzgehalt die Entwicklung und das Fortschreiten von Asthma bei Kindern beeinflussen kann. Jetzt gibt es den Nachweis dafür, dass Asthma-Symptome durch eine gesunde Ernährung bewältigt werden können, sagt Studienautorin Maria Papamichael von der La Trobe University.

Zweimal Fisch in der Woche schützt Kinder vor Asthma

Fetthaltige Fische enthalten viel Omega-3-Fettsäuren. Diese sind bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften. Die Studie zeigt, dass bereits ein zweimaliger Fischkonsum pro Woche dazu beitragen kann, Asthma bei Kindern zu reduzieren. Neben einer traditionellen mediterranen Ernährung, die reich an pflanzlichen Lebensmitteln und fettem Fisch ist, könnte dies eine einfache, sichere und effektive Möglichkeit sein, um Asthma-Symptome bei Kindern zu lindern, erläutern die Experten.

Mediziner suchen nach neuen Therapien zur Behandlung von Asthma

Asthma ist die häufigste Atemwegserkrankung bei jungen Menschen und einer der Hauptgründe für Aufenthalte in Krankenhäusern und Notaufnahmen von Kindern. Die weltweite Rate von Asthma-Erkrankungen ist sehr hoch. Es ist zwingend notwendig neue Therapien zu identifizieren, die neben herkömmlichen Asthma-Medikamenten verwendet werden können.

Was bewirkte der Fischkonsum bei Kindern?

An der klinischen Studie nahmen 64 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren aus Griechenland teil. Alle Teilnehmenden litten an leichtem Asthma. Die Probanden wurden für die Untersuchung in zwei Gruppen aufgeteilt. Ein Gruppe musste für einen Zeitraum von sechs Monaten zwei Mahlzeiten gekochten fetten Fisch (mindestens 150 Gramm) pro Woche zu sich nehmen. Die restlichen Kinder behielten ihrer normalen Ernährung bei. Am Ende der Studie stellten die Mediziner fest, dass Kinder aus der Gruppe, welche regelmäßig Fisch konsumierten, ihre bronchiale Entzündung um 14 Einheiten reduziert hatte. (as)