Diät: Gesundes Abnehmen im Alter durch kalorienarme proteinreiche Ernährung

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Warum Eiweiß gerade im Alter so wichtig wird

Wenn Menschen älter werden, erschwert dies das Abnehmen teilweise erheblich. Im Alter Gewichtsabbau außerdem zu einem Muskel- und Knochenverlust beitragen, was ein Kraftverlust und ein erhöhtes Sturzrisiko nach sich zieht. Eine neue Studie aus den USA hat jetzt jedoch gezeigt, dass eine kalorienarme Ernährung mit einem hohen Eiweißgehalt ab dem Alter von 60 Jahren zu einem Gewichtsverlust führen kann, während die Muskelmasse und die Knochenqualität erhalten bleiben.


Die Wissenschaftler der Wake Forest University in North Carolina stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass eine Ernährung mit viel Eiweiß im gehobenen Alter zu einem Gewichtsverlust beiträgt, ohne dabei Muskeln oder Knochen zu schaden. Die Mediziner publizierten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „Annals of Nutrition and Metabolism“.

Eine eiweißreiche Ernährung kann beim Abnehmen und beim Muskelaufbau helfen. Gerade ältere Menschen sollten ausreichend Eiweiß zu sich nehmen, um Muskeln und Knochen zu schützen. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)

Eiweißreiche Ernährung erhält Muskelmasse

Für die neue Untersuchung wurden die Daten von einer randomisierten Kontrollstudie ausgewertet. Die Ergebnisse zeigten, dass eine eiweißreiche, kalorienarme Ernährung älteren Erwachsenen mit Übergewicht hilft, mehr an Gewicht zu verlieren, mehr Muskelmasse zu erhalten und die Knochenqualität zu verbessern.

Vorteile dieser Art der Ernährung

Gerade bei älteren Patienten scheuen sich viele Ärzte davor, ihnen zu empfehlen abzunehmen, weil sie befürchten, dass ein Verlust von Muskeln und Knochen zu Problemen mit der Mobilität führen oder das Verletzungsrisiko erhöhen könnte, erklären die Experten. Die Studie legt nun nahe, dass eine Ernährung mit einem hohen Proteingehalt und niedrigen Kalorien den Senioren die gesundheitlichen Vorteile der Gewichtsabnahme ermöglichen kann, während sie gleichzeitig die Muskeln und Knochen erhält, die für eine bessere Lebensqualität mit zunehmendem Alter benötigt werden. Das abgebaute Fett stammte überwiegend von Bauch, Hüften, Oberschenkeln und Rücken. Ein geringerer Fettanteil hilft bei der Vorbeugung oder Bekämpfung von Krankheiten wie Diabetes und Schlaganfällen.

Wie lief die Studie ab?

Für die Studie wurden 96 Erwachsene im Alter von über 65 Jahren zufällig einer von zwei Gruppen zugeordnet. Eine Gruppe folgte einem sechsmonatigen kalorienreduzierten Ernährungsplan, der täglich mehr als ein Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht sowie ausreichend Calcium und Vitamin D umfasste. Die zweite Gruppe von Probanden war lediglich eine Kontrollgruppe, die 0,8 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen sollte. Die Forschungsergebnisse zeigten, dass die Teilnehmenden der ersten Gruppe etwa 8,2 Kilogramm, das meiste davon Fett (87 Prozent), abnahmen und ihre Muskelmasse dabei erhielten. Die Kontrollgruppe verlor dagegen nur etwa 0,2 Kilogramm. Die Teilnehmenden erreichten außerdem eine verbesserte Bewertung von 0,75 Punkten auf Grundlage des US Healthy Aging Index, der Biomarker misst, um die Mortalität und Langlebigkeit vorherzusagen.

Sollten Richtlinien überarbeitet werden?

Die Studien deuten darauf hin, dass die aktuellen Richtlinien zur Aufnahme von Protein für ältere Menschen zu niedrig sein könnten, da Menschen mit zunehmendem Alter mehr Protein aufnehmen sollten, um so ihre Muskeln stark zu halten. (as)