Wirkt sich abendliches sportliches Training negativ aus?

Beeinflusst nächtlicher Sport unseren Schlaf?

Sicherlich werden die meisten Menschen ihre sportlichen Aktivitäten im Laufe des Tages absolvieren. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, manche Menschen treiben Sport am Abend oder sogar erst spät in der Nacht. Forscher untersuchten jetzt, wie sich ein spätes sportliches Training auf unseren Schlaf auswirkt.


Die Wissenschaftler vom ETH Zürich stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass Sport am späten Abend unter gewissen Umständen negative Auswirkungen auf den Schlaf haben kann. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Sports Medicine“.

Hat Sport zu einer späteren Tageszeit einen Einfluss auf den Schlaf? (Bild: alfa27/fotolia.com)

Warum treiben Menschen erst spät in der Nacht Sport?

Wenn Sie gerne am Abend oder sogar spät in der Nacht sportliche Übungen ausführen, könnte dies Ihre Nachtruhe gefährden. Manche Menschen können aus unterschiedlichen Gründen, wie beispielsweise Zeitmangel während des Tages oder Schichtarbeit, tagsüber keinen Sport treiben. Für solche Menschen sind nächtliche Workouts oft die einzige Möglichkeit, um überhaupt etwas sportliche Betätigung zu bekommen. Sport zu solch einer späten Uhrzeit könnte allerdings möglicherweise Probleme mit sich bringen und sich negativ auf die Nachtruhe auswirken.

Es wurden die Daten von 275 Probanden analysiert

Die Forscher analysierten für ihre Untersuchung die Ergebnisse von 23 bereits zuvor durchgeführten Studien, bei denen die Auswirkungen eines einzigen sportlichen Trainings am Abend auf den Schlaf untersucht wurden. An diesen Studien nahmen 275 Probanden teil. Bei allen Untersuchungen, mit einer einzigen Ausnahme, bestanden die Probanden aus gesunden Sportlern mit normalen gesunden Schlafmustern. Laufen und Radfahren waren bei diesen Teilnehmenden die beliebtesten sportlichen Formen der Bewegung, welche durchschnittlich für einen Zeitraum von 87 Minuten durchgeführt wurden.

Welche Ergebnisse stellten die Forscher fest?

Die Probanden beendeten ihre sportliche Aktivität durchschnittlich 1,8 Stunden bevor sie ins Bett gingen. Einigen Teilnehmenden gelang es bereits zwölf Minuten nach ihrem sportlichen Training einzuschlafen. Die Ergebnisse der Untersuchung deuteten bei ihnen darauf hin, dass spätes abendliches Training keine Schlafprobleme verursacht. Wenn Sie also nachts Ihre sportliche Aktivität im Fitnessstudio absolvieren, führt dies nicht automatisch zu Störungen der Nachtruhe. Allerdings gibt es auch einige Hinweise dafür, dass ein hartes sportliches Training die benötigte Zeit zum Einschlafen verlängern kann.

Generell wirkt sich abendlicher Sport nicht negativ auf den Schlaf aus

Insgesamt stützen die ausgewerteten Studien nicht die Hypothese, dass das abendliche Training den Schlaf negativ beeinflusst. Vielmehr war laut Aussage der Forscher das Gegenteil der Fall (obwohl die Auswirkungen nur gering waren), mit einer möglichen Ausnahme: Bei intensiver körperlicher Betätigung kurz vor dem Schlafengehen können Schlafstörungen, Schlafeffizienz und die gesamte Schlafzeit beeinträchtigt werden , sagen die Forscher.

Weitere Forschung ist nötig

Trotz der festgestellten Ergebnisse müssen die Wissenschaftler jetzt noch weitere Forschungen durchführen, um die idealen Zeitspanne zwischen dem Training und dem zu Bett gehen zu ermitteln. Gerade intensive sportliche Betätigung könnte sonst dazu führen, dass Menschen längere Zeit bis zum Einschlafen benötigen. (as)