Milupa ruft Abendbrei Getreide Banane zurück

Astrid Goldmayer

Information für Familien und Eltern: Milupa ruft „Abendbrei Getreide Banane – nach dem 4. Monat“ zurück

04.01.2012

Der Babynahrungsmittel-Konzern Milupa ruft vorsorglich den „Abendbrei Getreide Banane – nach dem 4. Monat“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16. November 2013 und der Chargennummer 87623 zurück. Die betroffenen Produkte enthalten entgegen der Beschriftung Gluten und Weizen. Dies teilte der Konzern heute mit.

Mehr zum Thema:

Abendbrei nur für Kinder mit Zöliakie oder Weizenallergie gesundheitlich bedenklich
Für gesunde Kinder ist der Brei laut Konzern unbedenklich. Säuglinge, die unter einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) oder Weizenallergie leiden, sollten den Abendbrei aber nicht zu sich nehmen. Bei betroffenen Babys könnte es in seltenen Fällen zu Bauchschmerzen, Durchfall und Allergien kommen, wenn der Brei häufig gefüttert wird.

Betroffen sei aber laut Milupa nur der „Abendbrei Getreide Banane – nach dem 4. Monat“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.11.13 und der Chargennummer 87623. Alle anderen Produkte seien nicht vom Rückruf betroffen. Eltern können die Packungen entweder an Milupa senden oder im Handel gegen ein neues Produkt umtauschen. Weitere Fragen beantwortet der Milupa-Elternservice unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 737 500.

Warum dürfen an Zöliakie Erkrankte keine Gluten zu sich nehmen?
Unter Zöliakie versteht man eine durch Überempfindlichkeit gegen Bestandteile von Gluten bedingte chronische Erkrankung des Dünndarms. Sie bleibt lebenslang bestehen und ist zum Teil genetisch determiniert. Nimmt ein Betroffener glutenhaltige Nahrung zu sich, wird dadurch eine Entzündung im Dünndarm ausgelöst. Dabei können Darmepithelzellen zerstört werden, so dass eine Nährstoffaufnahme nur noch eingeschränkt möglich ist.

Ausprägung und Schweregrad der Erkrankung können sehr unterschiedlich sein, was die Diagnose erschwert. Zu den Symptomen einer Zöliakie können unter anderem Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Untergewicht, Müdigkeit und Depressionen gehören. Die Behandlung der Zöliakie erfolgt durch eine glutenfreie Diät, die Betroffene dauerhaft einhalten müssen. (ag)