Innere Organe

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Zu den inneren Organen zählen vorwiegend alle Organe, die nicht sichtbar im Körperinneren liegen. Mit Ausnahme der Sinnesorgane und Haut gilt dies für alle übrigen Organe. Organe sind spezialisierte Körperteile, die bestimmte Funktionen im Organismus übernehmen. Beispielsweise ist das Organ Magen darauf spezialisiert, Nahrungsbrei zu speichern, zu durchmengen, zu desinfizieren, mit Enzymen zu versehen und portionsweise an den Darm weiterzugeben. Die einzelnen Organe sind in Organsystemen miteinander verbunden. Nur das Zusammenspiel ermöglicht eine einwandfreie Funktionsweise des Körpers.

Zu den wichtigsten inneren Organen des Menschen zählen:

  • die Bauchspeicheldrüse,
  • die Blase,
  • das Blut und die Blutgefäße,
  • der Darm-Trakt,
  • die Gallenblase,
  • das Gehirn,
  • das Herz,
  • die Leber,
  • die Lunge,
  • der Magen,
  • die Milz,
  • die Muskeln,
  • die Nieren,
  • die Schilddrüse,
  • das Skelett,
  • das Zwerchfell.

Sinngemäß wird der Begriff innere Organe jedoch häufig nur für die Organe verwendet, die sich im Brust- und Bauchbereich befinden.
(vb)

Innere Organe

Expertin: Nichts ist noch gesünder als die Rote Beete

Die gesundheitlichen Vorteile von Roter Beete sind kaum zu übertreffen Rote Beete ist das Superfood überhaupt. Dennoch fristet das rote Gemüse noch immer ein N...
Mehr
Taping oder Tapen - Wirksamkeit und Anwendung

Tapen - ein Überblick Taping – eine relativ neue, therapeutische Methode, die in aller Munde ist. Seit vielen Jahren schon ist diese Technik in Asien, Japan un...
Mehr
Stift deutet auf einer Liste von Blutwerten auf erhöhte Lebwerten.
Erhöhte (schlechte) Leberwerte

Schlechte Leberwerte Anhand der sogenannten Leberwerte können mögliche Überlastungen, Erkrankungen oder Schädigungen der Leber abgelesen werden. Erhöhte Leberw...
Mehr
(Bild: lassedesignen/fotolia.com)
Erhöhte Kreatininwerte

Erhöhte Kreatininwerte im Blut deuten auf eine Nierenfunktionsstörung hin. Jedoch existieren auch andere mögliche Ursachen für den erhöhten Kreatinin-Blutwert. ...
Mehr
Herzflattern - Ursachen, Therapie und Symptome

Mit dem Begriff „Herzflattern“ werden ganz unterschiedliche Phänomene bezeichnet: So kann es sich zum Beispiel bei Aufregung, Angst, in stressigen Situationen o...
Mehr
Muskelzucken - Muskelzuckungen

Muskelzucken kann ein vollkommen harmloses Beschwerdebild sein, jedoch auch in Zusammenhang mit verschiedenen schwerwiegenden Erkrankungen stehen. Die Intensitä...
Mehr
(Bild: ag visuell/fotolia.com)
Leberschmerzen - Ursachen und Therapie

Leberschmerzen werden umgangssprachliche Schmerzen bezeichnet, bei denen ein Zusammenhang mit der Leber vermutet wird. Die Leber selbst verfügt über keine Schme...
Mehr
Frau fasst sich mit beiden Händen an den Brustkrob.
Herzschmerzen - Ursachen und Therapie

Herzschmerzen sind in jedem Fall ein ernstzunehmendes Symptom. Als lebenswichtiges Hohlmuskelorgan sichert das Herz durch rhythmische Kontraktionen die Blutzirk...
Mehr
Gedächtnislücken: Ursachen und Therapie

„Erinnerungen sind Daten gestützte Erfindungen.“ Hirnforscher Wolf Singer. Unser Gehirn besteht aus Nervennetzen. Elektrische Reize stimulieren Nervenzellen, u...
Mehr
Herzstiche - Herzstechen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Herzstiche sind ein äußerst unangenehmes Beschwerdebild, das viele Betroffene an einen Herzinfarkt denken lässt und entsprechende Todesangst mit sich bringt. Of...
Mehr
Natürliche Hausmittel gegen Durchfall

Altbewährte Hausmittel können gegen Durchfall helfen Erwischt uns ein akuter Durchfall, geht dieser meist mit zwei oder mehr breiigen bis wässrigen Stühlen am ...
Mehr
Die besten Hausmittel bei Blähungen

Mit diesen Hausmitteln können Sie Blähungen selbst behandeln Hausmittel können bei Blähungen und Blähbauch helfen. Diese gehen in der Regel mit Bauchschmerzen,...
Mehr
Muskelspannung - Muskeltonus: Ursachen, Symptome und Therapie

Muskeltonus: Ursachen, Beschwerden und Therapie Muskelspannung, auch Muskeltonus genannt, beschreibt den Spannungszustand beziehungsweise die Eigenspannung ein...
Mehr
Magenbeschwerden: Symptome, Ursachen und Hausmittel

Magenbeschwerden - Wenn der Magen schmerzt Magenbeschwerden gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Oft sind sie harmlos, bedingt durch übermäßiges Essen oder ...
Mehr
Darmträgheit - Ursachen, Symptome und Therapie

Träger Darm- Gestörte Darmtätigkeit mit Bauchschmerzen und Blähbauch Darmträgheit ist ein häufiges Phänomen. Die Betroffenen leiden unter Bauchschmerzen, Bläh...
Mehr
Kreuzbandschmerzen - Ursachen und Behandlung

Kreuzbandschmerzen entstehen durch eine Überdehnung beziehungsweise Zerrung, einen Riss (Ruptur) oder Anriss eines der Kreuzbänder. In den seltensten Fällen sin...
Mehr
Durchfall - Ursachen und Behandlung

Eine Diarrhö kann vielfältige Ursachen haben Von Durchfall (medizinisch: Diarrhoe bzw. Diarrhö) wird in der Medizin gesprochen, wenn mehrmals täglich ein dünnf...
Mehr
Nierenschmerzen - Ursachen und Therapie

Nierenschmerzen werden links und rechts von der Wirbelsäule etwa im Bereich zwischen dem zwölften Brustwirbel und dem dritten Lendenwirbel wahrgenommen. Sie wer...
Mehr
Kalziummangel: Anzeichen, Ursache und Therapie

Kalzium (Calcium) gehört zu den lebenswichtigen Mineralien für den Menschen. Da es nicht vom Körper gebildet wird, muss Kalzium mit der Nahrung aufgenommen werd...
Mehr
Herzflimmern - Anzeichen, Ursachen und Behandlung

Das Herzflimmern gehört zu den sogenannten tachykarden Herzrhythmusstörungen. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass die Herzfrequenz auf über 100 Schläge pro ...
Mehr

(Bild 1: ag visuell/fotolia.com)

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.