Gesundheitliche Vorteile durch Kürbis-Konsum

Zahlreiche geerntete Kürbisse auf einer Wiese

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen ansehen

Kürbis: Eine unterschätzte Beilage

Die Kürbiszeit erreicht gerade ihren Höhepunkt. In vielen Supermärkten liegen Kürbisse in jeglicher Form und Farbe aus. Doch das Fruchtgemüse sieht nicht nur schön aus, es ist auch als gesundes Nahrungsmittel nicht zu verachten und oft eine sinnvolle Alternative zu den herkömmlichen Beilagen.


Die meisten von uns denken an Kürbis als Kuchen oder Suppe. Dabei ist der Kürbis wesentlich vielseitiger. Anya Guy ist Ernährungswissenschaftlerin an der renommierten Mayo Clinic. Die Expertin spricht sich für die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile von Kürbissen aus. Nicht nur im Kuchen oder in der Suppe macht sich das Fruchtgemüse prächtig, es kann als Beilage auch Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Süßkartoffeln ablösen oder als Ersatz für Öl verwendet werden. Guy gibt Tipps, wie man die großen Mengen an Vitaminen und Nährstoffen in die Ernährung einbauen kann, die der Kürbis zu bieten hat.

Zahlreiche geerntete Kürbisse auf einer Wiese
Die Kürbis-Saison ist im vollen Gange. Hierzulande ist das Fruchtgemüse besonders als Suppe beliebt. Kürbisse lassen sich jedoch vielseitiger einsetzen, als viele Leute wissen. (Bild: magicbeam/fotolia.com)

Der Kürbis als kalorienarme Beilage

Wie Guy berichte, ist der Kürbis bestes als Beilage geeignet. „Er ist eine großartige Quelle für Ballaststoffe, Eisen und Kalium“, betont die Ernährungsexpertin. Darüber hinaus ist er äußerst kalorienarm. 100 Gramm gekochte Kartoffeln haben beispielsweise rund 70 Kalorien. Die gleiche Menge Reis oder Süßkartoffeln circa 90 Kalorien. 100 Gramm Nudeln führen dem Körper sogar 150 Kalorien hinzu. Der Kürbis hat hingegen nur 26 Kalorien pro 100 Gramm. Als Ofenkürbis, Kürbispommes, gerösteter oder gebrachtener Kürbis sowie als Kürbispüree kann er jede Sättigungsbeilage ersetzen.

Kürbis als Ersatz für Öl und Butter

Was viele nicht wissen: Kürbis ist ein wunderbarer Fett-Ersatz. „Er kann anstelle von Butter oder Öl in Backrezepten verwendet werden”, betont Guy. Püriert eigne sich das Fruchtgemüse beispielsweise auch in Pfannkuchenmischungen. Guys Favoriet ist übrigens griechischer Joghurt mit püriertem Kürbis zum Frühstück. (vb)

Mehr Ideen und Hintergrundinformationen zu Kürbissen finden Sie in den Artikeln: „Kürbisse – Kürbissorten und Kürbisrezepte“ und „Kürbis – Inhaltsstoffe, Anbau und medizinische Anwendung“.

Autor:
Diplom-Redakteur (FH) Volker Blasek
Quellen:

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.