Diabetische Neuropathie (Polyneuropathie)

Heilpraxisnet

Folgeerkrankung Diabetes

Bei der diabetischen Neuropathie handelt es sich um eine Folgeerkrankung des Diabetes mellitus, bei der Nervenbahnen geschädigt werden und allmählich absterben. Die diabetische Nervenerkrankung betrifft, genau wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, die Koronare Herzkrankheit, ein Herzinfarkt, Augen- und Nierenschäden sowie Fettstoffwechsel- und Wundheilungsstörungen, einen hohen Anteil der Diabetiker. Eine gefürchtete Komplikation stellt dabei der diabetische Fuß dar. Weil bei ausgeprägtem Krankheitsbild eine Therapie nur begrenzt zur Verfügung steht, kommt Vorbeugung und Früherkennung ein besonderes Gewicht zu. Unterstützend zu konventionellen Maßnahmen können alternative Maßnahmen aus dem Bereich der Naturheilkunde Linderung schaffen.

Entstehung der diabetischen Neuropathie
Ursächlich für die Schädigung der Nerven ist wahrscheinlich der -mehr oder weniger stark- erhöhte Blutzuckerspiegel, der mit einer Diabetes einhergeht. Die Zuckermoleküle reizen und besetzen die Nervenfasern, die nachfolgend unzureichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden können. Das Fortschreiten der Symptome führt so nach und nach zum Absterben des Nervengewebes.

Mehr zum Thema:

Diabetische-Neuropathie

Frühe Anzeichen und spätere Symptome
Meist jedoch tritt die diabetische Neuropathie mit sensorischen, d.h. mit Empfindungsstörungen auf. Als wichtige frühe Anzeichen der Störung sind Missempfindungen wie Hautkribbeln („Ameisenlaufen“) oder „Pelzigkeitsgefühle“ an Händen und Füßen zu nennen. Druck, Wärme- und Kältereize werden nicht oder verändert wahrgenommen. Diese frühen Warnzeichen sollten ernst genommen und umgehend dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden. Später kommt es häufig zu nächtlichen Schmerzen an den Füßen, sogar die Berührung der Bettdecke kann jetzt Schmerzen verursachen. Die immer häufiger auftretenden Schmerzzustände können von Brennen begleitet werden. (Dipl.Päd. Jeanette Vinals Stein, Heilpraktikerin)

Bildnachweis: Henrik Gerold Vogel  / pixelio.de

Zum Weiterlesen:
Behandlungsmöglichkeiten diabetische Neuropathie