Netto-Märkte: Bakterienfund im Käse

Sebastian

Netto-Märkte: In einer Gorgonzola-Sorte wurde der Bakterienstamm Listerien festgestellt

23.04.2011

Nach Angaben des rheinland-pfälzischen Verbraucherschutzministeriums wurde in einer Charge das Bakterium Listerien nachgewiesen. Beim Verzehr der beanstandeten Charge „Cascine di Campagna" könnten Durchfall, Übelkeit und Fieber auftreten. Ferner besteht die Gefahr des Ausbruchs einer Listeriose. Der beanstandete Gorgonzola Käse wurde bereits aus dem Handel zurück gerufen, wie die Supermarktkette „Netto“ mitteilte. Derzeit befindet sich die Sorte nicht mehr in den Warenregalen.

Mehr zum Thema:

Verunreinigter Käse stammt aus Nordrhein-Westfalen
Der Käse stammt aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Zur Vorsorge wurde der Gorgonzola auch aus den Ländern Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz aus dem Handel entfernt. Wie der Geschäftsführer der Käserei „Rabe & Freund“ Joachim Freund aus Bad Wildungen mitteilte, wurden bereits Anfang März rund 4000 Gorgonzola Packungen ausgeliefert. Verbraucher sind dazu aufgerufen, die bereits gekaufte Ware nicht zu verzehren sondern in dem Supermarkt abzugeben, wo das Produkt gekauft wurde. Der Einkaufspreis werde anstandslos zurück erstattet. Da allerdings der Verkaufszeitraum schon etwas länger zurückliege, rechne der Hersteller mit nur einem geringen Rücklauf. Die Produktionsfirma wies daraufhin, dass nach dem Fund die Ware sofort aus dem Verkauf genommen wurde.

Zur Vorsorge, wie das Unternehmen betont, wurde nicht nur die beanstandete Charge zurückgerufen, sondern auch alle Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen Nummern. Wie die Bakterien in den Käse gelangt sind, ist bislang noch unklar.

Infektionsgefahr nicht unterschätzen
Bei gesunden Erwachsenen richten Listeriose-Bakterien zumeist keine gesundheitlichen Schäden aus. Gefährdet sind allerdings chronisch Kranke, Schwangere, Kleinkinder und ältere Menschen. Hier können in Folge des geschwächten Immunsystems schwerwiegende Komplikationen auftreten, die sogar zum Tode führen kann. In Österreich sind im vergangenen Jahr fünf Menschen aufgrund einer Listeriose verstorben. Nach Auskunft der damals zuständigen Behörden bestand ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von kontaminiertem Käse und dem Ausbruch der Krankheit. (sb)