Neue Behandlung von Übergewicht – Millionen von Menschen könnten profitieren

Behandlung von Fettleibigkeit durch eine einzige Injektion?

Eine neuartige Behandlung von Fettleibigkeit könnte Millionen von Menschen helfen, ihr überschüssiges Gewicht abzubauen. Für diese Art der Behandlung ist lediglich eine Injektionen und keine schwerwiegende Operation nötig.


Bei einer aktuellen Untersuchung der John Hopkins University konnte festgestellt werden, dass die neue Behandlung Menschen schnell und effektiv von Fettleibigkeit befreien kann. Durch eine sogenannte bariatrische Embolisation wird es Betroffenen ermöglicht, effektiv Gewicht abzunehmen und ihre neues Gewicht für den Zeitraum von mindestens einem Jahr zu halten.

Übergewicht und Fettleibigkeit steigern unser Risiko für verschiedene ernsthafte Erkrankungen. Kann eine einfache Injektion Menschen dabei helfen, dass sie schnell und effektiv ihr Übergewicht abbauen? (Bild: staras/fotolia.com)

Teilnehmende nahmen elf Prozent ihres Übergewichts ab

Eine Injektion gegen Adipositas könnte die Antwort auf Gewichtsprobleme darstellen. Wenn Menschen eine solche Behandlung erhielten, nahmen sie innerhalb von zwölf Monaten durchschnittlich etwa elf Prozent ihres Übergewichts ab. Für die Behandlung musste eine Kanüle eingeführt werden, dann injizierten die Forschenden mikroskopisch kleine Perlen, welche teilweise die Arterie blockierten, die den Magen mit Blut versorgt. Dieser Eingriff scheint die Produktion von Hunger stimulierenden Hormonen zu unterdrücken und den allgemeinen Appetit zu reduzieren. Da ein solcher Eingriff weniger invasiv ist als die bariatrische Chirurgie, benötigt die Patienten nach der bariatrische Embolisation wesentlich weniger Zeit, um sich davon zu erholen.

Welche Ergebnisse wurden erzielt?

An der Studie nahmen zwanzig stark adipöse Patienten teil, die einen BMI von 45 hatten und durchschnittlich 139 kg wogen. Im ersten Monat nach dem Eingriff nahmen die Teilnehmenden im Durchschnitt etwa acht Prozent ihres Übergewichts ab und gaben an, weniger hungrig zu sein. Nach dem ersten Monat nahmen die Berichte über Hunger zu, aber der auftretende Hunger war immer noch geringer als vor dem Eingriff. Nach einem Jahr hatten die Patienten rund 11,5 Prozent ihres Übergewichts abgenommen.

Weitere Forschung ist nötig

Obwohl möglicherweise auch ein Element des Placebo-Effekts im Spiel war (die meisten Menschen werden ein wenig an Gewicht abnehmen, wenn sie an einer Maßnahme zur Gewichtsabnahme teilnehmen), sind die festgestellten Ergebnisse durchaus ernst zunehmen, erläutern die Forschenden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Studie nur eine kleine Untersuchung mit lediglich zwanzig Teilnehmenden war. Daher ist noch viel weitere Forschung erforderlich, bevor ein endgültiges Ergebnis verkündet werden kann. Die Ergebnisse sind jedoch ein großer Schritt nach vorne, wenn es um die Behandlung von Übergewicht und Fettleibigkeit geht.

Behandlung soll Änderung der Ernährung und des Lebensstils ergänzen

Die Wissenschaftler betonten, dass das Verfahren nicht dazu gedacht war, die bariatrische Chirurgie zu ersetzen, von der bekannt ist, dass sie bei den Patienten bis zu 30 Prozent des Übergewichts reduzieren kann. Die neue Behandlung könnte vielmehr die Änderung der Ernährung und des Lebensstils ergänzen, um so vorhandene Fettleibigkeit zu behandeln. Der Eingriff könnte besonders für Menschen geeignet sein, die sich keiner extremen Operation unterziehen wollen, um ihr Gewichtsproblem zu bekämpfen. Grundsätzlich sollten wir zur Vermeidung von Übergewicht auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung achten, ein geringes Kaloriendefizit erzeugen und regelmäßig Sport treiben. (as)