Wirksame Hausmittel der Naturheilkunde

Hausmittel der Naturheilkunde

Alhausmittel-gegen-heiserkeits Hausmittel bezeichnet man alternative und kostengünstige Maßnahmen zur Selbsthilfe bei harmlosen Krankheiten und zu deren Vorbeugung. In der Regel kannten unsere Omas und Uromas auch ohne medizinische Ausbildung den passenden Tee gegen Husten und die richtigen Nahrungsmittel bei Durchfall. In diesem Sinne stellen Hausmittel den Bereich der Naturheilkunde dar, der sich mit einfach praktikablen und naturgemäßen Sebstbehandlungsmöglichkeiten beschäftigt. Doch Hausmittel beschränken sich nicht nur auf die Gesundheit im engeren Sinn, sie bereichern den Kosmetikschrank, die Kochkunst und den Haushalt ganz allgemein. Außerdem profitieren auch Haustiere und Pflanzen von den natürlichen und meist einfach anzuwendenden Tipps und Tricks.

Hausmittel

Indianertee – Anwendung und Wirkung

Indianertee bezeichnet nicht allgemein Teemischungen der "Native Americans", sondern einen mutmaßlich von den Ojibwa stammenden Kräutertee, den eine a...
Mehr
Schwarzes Salz - Wirkung, Anwendung und Rezepte

Viele kennen Salz ausschließlich als weißes, grob kristallines Pulver, das außer dem typischen Salzgeschmack kein besonderes Aroma besitzt. Aus Indien...
Mehr
Die besten Mittel zum Abnehmen

Zur Gewichtsreduktion werden gemeinhin zahlreiche Tipps gegeben. Einige davon sind überaus wirksam, andere jedoch hingegen reiner Unfug oder überaus g...
Mehr
Gesunder Schlaf – Tipps für eine angenehme Nachtruhe

Wenn der Alltag den gesunden Schlaf verhindert Stress, Kummer und Sorgen oder eine schlafraubende Erkrankung - die Gründe, deretwegen Menschen keinen...
Mehr
Das Rauchen aufgeben

Ob mit 30 oder 65 Jahren: Mit dem Rauchen aufzuhören ist immer eine gute Idee, ganz egal, in welchem Alter. Denn Zigaretten haben unzählige negative A...
Mehr
Powernapping - Anleitung und Bedeutung des Kurzschlafs

Kurzer Schlaf für mehr Energie Powernapping, ein „großer“ Begriff für eine kleine Sache – ein kurzer Schlaf, richtig ausgeführt, der für neue Energie...
Mehr
Hausmittel gegen Schluckauf

Schluckauf kann eine lästige Störung sein. Ob man etwas Scharfes gegessen, falsch eingeatmet oder sich erschreckt hat, es gibt viele potenzielle Auslö...
Mehr
Fencheltee – Anwendung, Zubereitung und Wirkung

Die besten Fencheltee-Rezepte und ihre Wirkung Unter allen Fenchelpräparaten erlaubt Fencheltee die vielseitigsten Nutzungsmöglichkeiten. Kein Wunder...
Mehr
Natürliche Abführmittel

Allein in Deutschland leiden etwa 25 Prozent der Bevölkerung nahezu regelmäßig an einer Verstopfung. Die Dunkelziffer von Personen, die an einer dauer...
Mehr
Basische Körperpflege - Anwendung, Vorteile, selbstgemacht

Die basische Körperpflege ist in den letzten Jahren ein regelrechter Trend geworden. Zahlreiche Produkte werden mit ihren basischen Eigenschaften bewo...
Mehr
Hausmittel gegen Bauchschmerzen

Bei leichten Bauchschmerzen können oft schon natürliche Hausmittel eine schnelle Linderung der Beschwerden bewirken. Denn häufig handelt es sich bei d...
Mehr
Hausmittel gegen Verbrennungen

Das Kind fasst versehentlich an den heißen Topf auf dem Herd oder beim Kochen spritzt uns erhitztes Öl auf den Arm. Verbrennungen entstehen schnell un...
Mehr
Leberregeneration - Anwendung und Durchführung

So kann die Leber wieder regenerieren Die Leber ist der Entgifter unseres Körpers und das wichtigste Organ des Stoffwechsels. Sie bildet die lebenswi...
Mehr
Natürliche Darmreinigung: Anleitung und Hausmittel

Eine Darmreinigung? - Das klingt nach „Rohrputz“ und ist zumindest im Groben vergleichbar. In der Regel sind die „Putzmittel" jedoch natürlich und san...
Mehr
Ölziehen - Anwendung und Wirkung

Ölziehen Ölziehen ist eine Methode aus der Volksmedizin, bekannt aus Indien, Russland und der Ukraine. Wir bezeichnen es auch als Ölsaugen und Ölkaue...
Mehr
Pfefferminztee in der Schwangerschaft?

Pfefferminztee in der Schwangerschaft ist ein zweischneidiges Schwert. Er vertreibt zwar die Übelkeit in den ersten Wochen, löst Krämpfe im Magen und ...
Mehr
Beruhigender Tee – Arten und Rezepte

Nach einem anstrengenden Arbeitstag, vor einer Prüfung, vor einem besonderen Ereignis oder vielleicht zum Einschlafen kann ein beruhigender Tee gute D...
Mehr
Hausmittel gegen Würmer

Nicht nur Katze und Hund - auch Kinder und Erwachsene trifft mitunter eine Wurminfektion. Der Anblick von Würmern löst bei vielen Menschen Ekel aus, u...
Mehr
Gesichtsmasken - Herstellung, Anwendung und Wirkung

Gesichtsmasken selbst gemacht Gesichtsmasken lassen sich einfach selbst herstellen. Sie sollten die Masken frisch zubereiten und maximal einen Tag im...
Mehr
Einlauf – Wirkung und Durchführung

Bei einem Einlauf wird temperierte Flüssigkeit, in der Regel ist dies Wasser, in den Anus geleitet. Bereits in der Antike war dies üblich, um den Darm...
Mehr



Weitere Hausmittel in der Übersicht

Inhaltsverzeichnis

Hausmittel früher und heute
Hausmittel: Heilkräuter, Pillen, Salben und mehr
Die Hausapotheke
Manuelle Methoden als Hausmittel
Grenzen von Hausmitteln
Alle Hausmittel in der Übersicht



Hausmittel früher und heute

Hausmittel wurden im Alltag von jeher von Familienmitglied zu Familienmitglied weitergegeben und sind häufig bereits seit mehreren Generationen bekannt. Viele sprechen deshalb auch von „Omas Hausmittel“ oder „alten Hausmitteln“. Dies liegt sicherlich daran, dass früher nicht bei jedem Schnupfen ein Arzt konsultiert werden konnte, weil die medizinische Grundversorgung durch Arztpraxen und Krankenhausambulanzen nicht derart flächendeckend geregelt war wie heute. Inzwischen verlassen wir uns auf „Professionelle“, denen wir die Verantwortung für unsere Gesundheit gern überlassen. Die traditionellen Hausmittel kennen wir besser aus Büchern als aus Omas Erzählungen. Dennoch scheint die Zeit für eine „Renaissance der Hausmittel“ gekommen zu sein, ertönen doch klagende Stimmen aus dem Gesundheitssektor über zu viele „überflüssige“ Arztbesuche, während das Interesse an natürlicher und nebenwirkungsarmer Medizin in der Bevölkerung stetig steigt.

Hausmittel der Naturheilkunde sind sanft und meist ohne Nebenwirkungen. (Bild: Sonja Birkelbach/fotolia.com)

Heilkräuter, Pillen, Salben und mehr

Als Hausmittel sind sämtliche Arzneien und Methoden zu betrachten, die grundsätzlich auch ohne ärztliche oder heilpraktische Hilfe angewendet werden können.

Sie sind kostengünstig oder gar kostenlos erhältlich. Traditionell gehören die Heilpflanzen dazu, die gesammelt und als Tee, Tinktur, Salbe oder Badezusatz selber weiterverarbeitet oder als Fertigarzneien in Apotheke und Kräuterladen gekauft werden können. Ebenso vermögen Nahrungsmittel und Gewürze eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern, wenn sie richtig eingesetzt bzw. gemieden werden. Äußerliche Anwendungen, wie Wickel und Packungen zählen genauso zu den Hausmitteln wie Bäder, Güsse und Waschungen. Inzwischen finden sich in den Hausapotheken insbesondere auch die bekanntesten Mittel aus der Homöopathie, die in niedrigen Potenzen vielfach empfohlen werden. Aber auch solche Arzneien, die eigens zur Selbstanwendung entwickelt wurden, wie etwa Bachblüten und Schüßler-Salze, haben längst Einzug in die naturheilkundliche Hausapotheke erhalten.

Die Hausapotheke

Den Aufbewahrungsort unserer Hausmittel nennen wir auch Hausapotheke. Diese sollte gut sortiert und gewissenhaft geführt werden. Zu Beachten ist die Lagerung der Arzneimittel, die in der Regel trocken und kühl sein sollte. Der Ort für die Hausapotheke sollte überdies gut und schnell erreichbar, jedoch für Kinder unbedingt unzugänglich sein. Auch wenn die Hausapotheke vorwiegend natürliche Hausmittel enthält, handelt es sich dabei um wirksame Drogen, die bei falschem Gebrauch Schaden anrichten können. Regelmäßig müssen Zustand und Haltbarkeitsdatum der Hausmittel überprüft werden, um eine ausreichende Wirksamkeit zu gewährleisten.

Eine gut sortierte Hausapotheke erkennt man nicht zuletzt daran, dass zum Beispiel sowohl Arzneimittel für Unfälle (Arnika), allgemeine Beschwerden (z.B. Echinacea für Erkältungen) enthalten und für Symptome, an denen wir typischer Weise öfter leiden (z.B. Heilerde gegen Sodbrennen). Auch eine Reiseapotheke kann aus Hausmitteln zusammengestellt werden, um gegen gängige Beschwerden, von Übelkeit bei Reisekrankheit bis zum Brechdurchfall, gewappnet zu sein. Neben Hausmitteln aus der Naturheilkunde und Verbandszeug zur ersten Hilfe ist es ratsam, Schmerztabletten und Fieberzäpfchen für den Notfall vorrätig zu haben.

Manuelle Methoden

Neben den einzunehmenden Mittel gibt es auch eine Reihe an physikalischen und manuellen Maßnahmen, die zu den Hausmitteln gerechnet werden. In Methoden und Vorgehensweisen, die sich druch Drücken an bestimmten Stellen auszeichnen, wie zum Teil dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) oder Triggerpunkte, werden den Patienten häufig angeleitete Übungen oder Druckpunkte zur Selbstbehandlung und Vervollständigung der eigenen Hausapotheke mitgegeben. Viele Menschen, die einmal Yoga, Feldenkrais, Tai Chi Chuan, Chi Gong, Atemtherapie nach Middendorf oder Pilates gemacht haben, kennen auch Übungen, die ihnen im Fall von Beschwerden helfen.

Grenzen von Hausmitteln

Ob Hausmittel zur alleinigen Behandlung einer Erkrankung ausreichen oder ob zusätzlich ärztliche Maßnahmen ergriffen werden sollten, ergibt sich aus der Schwere der Erkrankung bzw. Verletzung. Stärkerer Blutverlust und Bewusstseinsstörungen gehören genau wie starke Entzündungen, heftigste Schmerzen und hohes Fieber zu den Symptomen, die einem Arzt vorzustellen sind.
Hausmittel unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht von den Methoden, die in einer Naturheilpraxis eingesetzt werden. Bei allen Hausmitteln, Medikamenten und Anwendungen gilt es, bestimmte Vorgehensweisen zu befolgen, um unerwünschte Reaktionen zu vermeiden, sei es beim Temperieren eines medizinischen Vollbads oder der Dauer einer Teekur. Manchmal empfiehlt sich heute deshalb eine Einweisung bzw. die streckenweise Begleitung der gewählten Methoden durch eine Heilpraktikerin. (jvs)



Übersicht

Erfahren Sie mehr über wirksame Hausmittel:
Hausmittel bei Sodbrennen
Rückenschmerzen Übungen
Hausmittel gegen Durchfall
Hausmittel gegen Halsschmerzen
Hausmittel gegen Warzen
Hausmittel gegen Heiserkeit
Hausmittel gegen Schnupfen
Hausmittel gegen Winterdepression
Hausmittel bei Blähungen
Hausmittel gegen Blasenentzündung
Hausmittel bei Kopfschmerzen
Hausmittel gegen Augenringe
Hausmittel bei Potenzstörungen
Mittelohrentzündung Hausmittel
Hausmittel bei Wasser in den Beinen
Verdauung anregen
Leber entgiften
Basische Körperpflege
Das Immunsystem stärken
Darmsanierung
Basische Lebensmittel
Hausmittel gegen Husten
Darmflora aufbauen
Hausmittel gegen Fußpilz
Hausmittel bei Nasenschleimhautentzündung
Misteltee
Magentee selbstgemacht
Hausmittel gegen Pickel
Hausmittel gegen Fieber
Hausmittel gegen Verstopfung
Hausmittel bei Kopfschmerzen
Hausmittel bei Sonnenbrand
Hausmittel gegen Zahnschmerzen
Hausmittel bei Eisenmangel
Blutzucker senken
Hornhaut entfernen
Stressabbau: Stress abbauen leicht gemacht
Hornhaut entfernen
Blutzucker senken
Hausmittel bei Magenschmerzen
Hausmittel bei Wadenschmerzen
Hausmittel bei Afterjucken
Hausmittel gegen Läuse
Hausmittel gegen Migräne
Hausmittel bei Völlegefühl
Hausmittel bei Hühneraugen
Hausmittel bei Heuschnupfen
Hausmittel gegen Übelkeit
Hausmittel gegen Fruchtfliegen
Hausmittel gegen Bindehautentzündung
Wadenwickel
Hausmittel gegen Dehnungsstreifen
Hausmittel zum Abführen
Hausmittel gegen Bluthochdruck
Hausmittel gegen trockene Haare
Hausmittel gegen fettige Haare
Hausmittel bei Akne
Hausmittel gegen Krämpfe
Hausmittel: Natürliche Haarpflege
Hausmittel gegen fettige Haut
Hausmittel gegen Mücken
Hausmittel gegen Candida
Quarkwickel