Wirksame Hausmittel der Naturheilkunde

Redaktion Heilpraxis.de

Hausmittel der Naturheilkunde

Alhausmittel-gegen-heiserkeits Hausmittel bezeichnet man alternative und kostengünstige Maßnahmen zur Selbsthilfe bei harmlosen Krankheiten und zu deren Vorbeugung. In der Regel kannten unsere Omas und Uromas auch ohne medizinische Ausbildung den passenden Tee gegen Husten und die richtigen Nahrungsmittel bei Durchfall. In diesem Sinne stellen Hausmittel den Bereich der Naturheilkunde dar, der sich mit einfach praktikablen und naturgemäßen Sebstbehandlungsmöglichkeiten beschäftigt. Doch Hausmittel beschränken sich nicht nur auf die Gesundheit im engeren Sinn, sie bereichern den Kosmetikschrank, die Kochkunst und den Haushalt ganz allgemein. Außerdem profitieren auch Haustiere und Pflanzen von den natürlichen und meist einfach anzuwendenden Tipps und Tricks.

Hausmittel

Wickel für den Hals, Bauch, Puls oder die Wade

Wickel sind wieder in Mode. Sie gehören zu den alten Hausmitteln, die bereits Pfarrer Kneipp im Zusammenhang mit seiner Hydrotherapie mit Erfolg angewandt hat. ...
Mehr
Eine Kräuterspirale anlegen

Über frische Kräuter aus dem Garten geht nichts. Sie sind kein Vergleich zu den kommerziell gezogenen Topfkräutern, welche im Supermarkt erhältlich sind. Letzte...
Mehr
Ringelblumensalbe- Anwendung und Nutzen

Die Ringelblume (Calendula) zählt wohl unbestritten zu den beliebtesten Heilpflanzen überhaupt. Vor allem Ringelblumensalbe ist aufgrund ihrer guten Heilwirkung...
Mehr
Hausmittel gegen Cellulite

Fast jede Frau leidet mehr oder weniger stark an Cellulite. Diese ist zwar medizinisch unbedenklich, stellt aber für viele Betroffene ein kosmetisches Problem d...
Mehr
Richtig zubereiten: Beschwerden lindern mit Arzneitees aus Heilpflanzen

Mit Arzneitees Beschwerden lindern – auf die Zubereitung kommt es an Vor allem bei Erkältungen greifen viele Menschen gerne auf Arzneitees aus Heilpflanzen zur...
Mehr
Die besten Hausmittel gegen Bronchitis

Eine Bronchitis ist nicht nur ein einfacher Husten, sondern sie beruht meist auf einer viralen Infektion der oberen Atemwege, die sich nach unten ausgebreitet h...
Mehr
Hausmittel gegen Wespenstiche

Endlich ist der Sommer da: Neben dem Baden gehen, lauen Abenden mit Freunden und gutem Essen im Biergarten, auf dem Balkon oder der Terrasse sind Wespenstiche l...
Mehr
Hausmittel gegen Schuppen

Jeder Mensch verliert regelmäßig Kopfhautschuppen, die jedoch meist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Schuppen können zu einer unangenehmen Qual werde...
Mehr
Die besten Hausmittel gegen Wespen

Ein geselliges Zusammensein auf der Terrasse wird recht schnell zur Qual, wenn die kleinen Tierchen in Massen auftreten und unsere Speisen belagern. Vor allem f...
Mehr
Entschlackungstee - Anwendung, Wirkung und Rezepte

Tee zum Entschlacken Entschlacken bedeutet, den Körper von Schlacken zu befreien und ihn zu reinigen. Jedoch, was sind denn eigentlich „Schlacken“? Bei jedem S...
Mehr
Cholesterin senken - die besten Tipps und Hausmittel

„Streichen Sie Butter und Eier von Ihrem Speiseplan – Sie müssen Ihr Cholesterin senken.“ So oder ähnlich lautete vor vielen Jahren die Empfehlung ihres Hausarz...
Mehr
Atemtechnik - Störungen, Beruhigung, Technik

Unsere Atmung ist ein äußerst komplexer Vorgang, an dem Muskeln und Nerven, verschiedene Knochen und auch andere innere Organe als die Lunge beteiligt sind. Dab...
Mehr
Honig - Wirksamkeit, Anwendung, Mythen und Fakten

Bienenhonig ist ein altes Mittel in der Volksmedizin und auch in der heutigen Naturheilkunde als Medizin beliebt. Was ist dran an dieser Heilkraft? Was sind die...
Mehr
Hausmittel bei einem Kater

Die Geburtstagsfeier, das gemeinsame Essen mit Freunden oder ein lauer Sommerabend im Biergarten: Gelegenheiten, um in geselliger Runde einige Gläschen Bier ode...
Mehr
Den Blutdruck natürlich senken

Um den Blutdruck ganz natürlich zu senken, existieren die verschiedensten Möglichkeiten. Häufig reichen Ernährungsumstellungen, eine Änderungen der Lebensweise ...
Mehr
Kräuter trocknen - So gehts!

Der Trocknungsvorgang von Kräutern ist eine Kunst für sich. Mit Ernten, auf einen Teller legen und warten, bis sich die Feuchtigkeit aus den Pflanzenteilen verz...
Mehr
Beruhigungstee - Anwendung, Sorten und Selbstgemacht

Beruhigungstee- ganz einfach selber machen Teure Teemischungen zur Beruhigung gibt es im Handel mehr als genug. Dabei kann man sich seinen eigenen Beruhigungst...
Mehr
Hausmittel gegen Mandelentzündung

Schluckprobleme, Halsschmerzen, ein Kloß im Hals – all dies deutet auf eine Mandelentzündung hin. Sie wird in der Fachsprache Angina tonsillaris oder auch Tonsi...
Mehr
Kräuter einfrieren - in Behälter Minze, Petersilie oder Rosmarin einfrieren

So richtig Kräuter einfrieren Wer Kräuter länger lagern möchte, stellt sich vielleicht die Frage, ob es besser ist, die Pflanzen zu trocknen oder einzufrieren....
Mehr
Kondition aufbauen - Effektive Methoden für Anfänger

Leistung aufbauen Menschen, die sich dazu entschlossen haben, mehr Sport zu treiben, scheitern zu Beginn häufig an einer schlechten Kondition. Kaum sind die er...
Mehr



Weitere Hausmittel in der Übersicht

Inhaltsverzeichnis

Hausmittel früher und heute
Hausmittel: Heilkräuter, Pillen, Salben und mehr
Die Hausapotheke
Manuelle Methoden als Hausmittel
Grenzen von Hausmitteln
Alle Hausmittel in der Übersicht



Hausmittel früher und heute

Hausmittel wurden im Alltag von jeher von Familienmitglied zu Familienmitglied weitergegeben und sind häufig bereits seit mehreren Generationen bekannt. Viele sprechen deshalb auch von „Omas Hausmittel“ oder „alten Hausmitteln“. Dies liegt sicherlich daran, dass früher nicht bei jedem Schnupfen ein Arzt konsultiert werden konnte, weil die medizinische Grundversorgung durch Arztpraxen und Krankenhausambulanzen nicht derart flächendeckend geregelt war wie heute. Inzwischen verlassen wir uns auf „Professionelle“, denen wir die Verantwortung für unsere Gesundheit gern überlassen. Die traditionellen Hausmittel kennen wir besser aus Büchern als aus Omas Erzählungen. Dennoch scheint die Zeit für eine „Renaissance der Hausmittel“ gekommen zu sein, ertönen doch klagende Stimmen aus dem Gesundheitssektor über zu viele „überflüssige“ Arztbesuche, während das Interesse an natürlicher und nebenwirkungsarmer Medizin in der Bevölkerung stetig steigt.

Hausmittel der Naturheilkunde sind sanft und meist ohne Nebenwirkungen. (Bild: Sonja Birkelbach/fotolia.com)

Heilkräuter, Pillen, Salben und mehr

Als Hausmittel sind sämtliche Arzneien und Methoden zu betrachten, die grundsätzlich auch ohne ärztliche oder heilpraktische Hilfe angewendet werden können.

Sie sind kostengünstig oder gar kostenlos erhältlich. Traditionell gehören die Heilpflanzen dazu, die gesammelt und als Tee, Tinktur, Salbe oder Badezusatz selber weiterverarbeitet oder als Fertigarzneien in Apotheke und Kräuterladen gekauft werden können. Ebenso vermögen Nahrungsmittel und Gewürze eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern, wenn sie richtig eingesetzt bzw. gemieden werden. Äußerliche Anwendungen, wie Wickel und Packungen zählen genauso zu den Hausmitteln wie Bäder, Güsse und Waschungen. Inzwischen finden sich in den Hausapotheken insbesondere auch die bekanntesten Mittel aus der Homöopathie, die in niedrigen Potenzen vielfach empfohlen werden. Aber auch solche Arzneien, die eigens zur Selbstanwendung entwickelt wurden, wie etwa Bachblüten und Schüßler-Salze, haben längst Einzug in die naturheilkundliche Hausapotheke erhalten.

Die Hausapotheke

Den Aufbewahrungsort unserer Hausmittel nennen wir auch Hausapotheke. Diese sollte gut sortiert und gewissenhaft geführt werden. Zu Beachten ist die Lagerung der Arzneimittel, die in der Regel trocken und kühl sein sollte. Der Ort für die Hausapotheke sollte überdies gut und schnell erreichbar, jedoch für Kinder unbedingt unzugänglich sein. Auch wenn die Hausapotheke vorwiegend natürliche Hausmittel enthält, handelt es sich dabei um wirksame Drogen, die bei falschem Gebrauch Schaden anrichten können. Regelmäßig müssen Zustand und Haltbarkeitsdatum der Hausmittel überprüft werden, um eine ausreichende Wirksamkeit zu gewährleisten.

Eine gut sortierte Hausapotheke erkennt man nicht zuletzt daran, dass zum Beispiel sowohl Arzneimittel für Unfälle (Arnika), allgemeine Beschwerden (z.B. Echinacea für Erkältungen) enthalten und für Symptome, an denen wir typischer Weise öfter leiden (z.B. Heilerde gegen Sodbrennen). Auch eine Reiseapotheke kann aus Hausmitteln zusammengestellt werden, um gegen gängige Beschwerden, von Übelkeit bei Reisekrankheit bis zum Brechdurchfall, gewappnet zu sein. Neben Hausmitteln aus der Naturheilkunde und Verbandszeug zur ersten Hilfe ist es ratsam, Schmerztabletten und Fieberzäpfchen für den Notfall vorrätig zu haben.

Manuelle Methoden

Neben den einzunehmenden Mittel gibt es auch eine Reihe an physikalischen und manuellen Maßnahmen, die zu den Hausmitteln gerechnet werden. In Methoden und Vorgehensweisen, die sich druch Drücken an bestimmten Stellen auszeichnen, wie zum Teil dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) oder Triggerpunkte, werden den Patienten häufig angeleitete Übungen oder Druckpunkte zur Selbstbehandlung und Vervollständigung der eigenen Hausapotheke mitgegeben. Viele Menschen, die einmal Yoga, Feldenkrais, Tai Chi Chuan, Chi Gong, Atemtherapie nach Middendorf oder Pilates gemacht haben, kennen auch Übungen, die ihnen im Fall von Beschwerden helfen.

Grenzen von Hausmitteln

Ob Hausmittel zur alleinigen Behandlung einer Erkrankung ausreichen oder ob zusätzlich ärztliche Maßnahmen ergriffen werden sollten, ergibt sich aus der Schwere der Erkrankung bzw. Verletzung. Stärkerer Blutverlust und Bewusstseinsstörungen gehören genau wie starke Entzündungen, heftigste Schmerzen und hohes Fieber zu den Symptomen, die einem Arzt vorzustellen sind.
Hausmittel unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht von den Methoden, die in einer Naturheilpraxis eingesetzt werden. Bei allen Hausmitteln, Medikamenten und Anwendungen gilt es, bestimmte Vorgehensweisen zu befolgen, um unerwünschte Reaktionen zu vermeiden, sei es beim Temperieren eines medizinischen Vollbads oder der Dauer einer Teekur. Manchmal empfiehlt sich heute deshalb eine Einweisung bzw. die streckenweise Begleitung der gewählten Methoden durch eine Heilpraktikerin. (jvs)



Übersicht

Erfahren Sie mehr über wirksame Hausmittel:
Hausmittel bei Sodbrennen
Rückenschmerzen Übungen
Hausmittel gegen Durchfall
Hausmittel gegen Halsschmerzen
Hausmittel gegen Warzen
Hausmittel gegen Heiserkeit
Hausmittel gegen Schnupfen
Hausmittel gegen Winterdepression
Hausmittel bei Blähungen
Hausmittel gegen Blasenentzündung
Hausmittel bei Kopfschmerzen
Hausmittel gegen Augenringe
Hausmittel bei Potenzstörungen
Mittelohrentzündung Hausmittel
Hausmittel bei Wasser in den Beinen
Verdauung anregen
Leber entgiften
Basische Körperpflege
Das Immunsystem stärken
Darmsanierung
Basische Lebensmittel
Hausmittel gegen Husten
Darmflora aufbauen
Hausmittel gegen Fußpilz
Hausmittel bei Nasenschleimhautentzündung
Misteltee
Magentee selbstgemacht
Hausmittel gegen Pickel
Hausmittel gegen Fieber
Hausmittel gegen Verstopfung
Hausmittel bei Kopfschmerzen
Hausmittel bei Sonnenbrand
Hausmittel gegen Zahnschmerzen
Hausmittel bei Eisenmangel
Blutzucker senken
Hornhaut entfernen
Stressabbau: Stress abbauen leicht gemacht
Hornhaut entfernen
Blutzucker senken
Hausmittel bei Magenschmerzen
Hausmittel bei Wadenschmerzen
Hausmittel bei Afterjucken
Hausmittel gegen Läuse
Hausmittel gegen Migräne
Hausmittel bei Völlegefühl
Hausmittel bei Hühneraugen
Hausmittel bei Heuschnupfen
Hausmittel gegen Übelkeit
Hausmittel gegen Fruchtfliegen
Hausmittel gegen Bindehautentzündung
Wadenwickel
Hausmittel gegen Dehnungsstreifen
Hausmittel zum Abführen
Hausmittel gegen Bluthochdruck
Hausmittel gegen trockene Haare
Hausmittel gegen fettige Haare
Hausmittel bei Akne
Hausmittel gegen Krämpfe
Hausmittel: Natürliche Haarpflege
Hausmittel gegen fettige Haut
Hausmittel gegen Mücken
Hausmittel gegen Candida
Quarkwickel